Handgelenkexartikulations-Prothesen

 

Indikation

Bei der Exartikulation im Handgelenk entsteht ein verhältnismäßig langer, distal verbreiterter Stumpf, der zur Prothesenhaftung gut geeignet ist. Auf kosmetische Korrekturen an den distalen Knochenenden sollte daher verzichtet werden.

 

Beschreibung

Für die Versorgung der Handgelenkexartikulation stehen kosmetische, zugbetätigte und myoelektrische Prothesensysteme zur Verfügung.
Die kosmetische Prothese hat das geringste Gewicht, verfügt jedoch nur über eine beschränkte passive Funktion.

Bei der zugbetätigten Prothese ist für die Greifbewegung der Prothesenhand eine Schulterbandage erforderlich. Der myoelektrischen Konstruktion wird in vielen Fällen der Vorzug gegeben. Voraussetzung dafür ist, dass ausreichende Muskelaktionspotenziale zur Ansteuerung der System-Elektrohand vorhanden sind.

 

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht

Zentrale:

Orthopädie Technik Marx/Rieger

Zollerstr. 3
93053 Regensburg

Tel.: 0941 / 596 03 12
Fax: 0941 / 596 03 30

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
07:45 bis 12:00 Uhr
12:45 bis 17:00 Uhr
Freitags
07:45 bis 12:45 Uhr