Sport- und Badeprothesen

 

Sportprothesen

Viele sportliche Leistungen sind erst durch besondere Prothesenkonstruktionen möglich, z. B. der Einsatz von speziell geformten  Carbonfederfüßen, die nur zum Sprinten oder Springen eingesetzt werden können und mit denen normales nicht möglich ist.
Andererseits können auch serienmäßige Kniegelenke mit Hydraulik und Carbonfederfüßen verwendet werden und durch einen speziellen Prothesenaufbau auf die Sportart abgestimmt werden.

Eine weitere Möglichkeit besteht durch Modifikation und Ergänzungsteile, eine normale Prothese sporttauglich zu gestalten. Bei allen Versorgungen sollten die Vorstellungen des Athleten und seine individuellen Möglichkeiten im Vordergrund stehen.

 

 

 

 

Badeprothesen

Normale, alltagstaugliche Prothesen sind nicht wasserfest. Zum Duschen, Baden oder Schwimmen braucht der Amputierte daher eine wasserfeste Gehhilfe, eine so genannte Badeprothese.

Es dürfen sich keine Materialien an der Prothese befinden, welche durch Wasser zerstört werden können. Als Prothesenfuß ist immer ein gelenkloser Fuß zu verwende. Der Prothesenschaft ist fest mit dem Fuß verbunden.

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht

Zentrale:

Orthopädie Technik Marx/Rieger

Zollerstr. 3
93053 Regensburg

Tel.: 0941 / 596 03 12
Fax: 0941 / 596 03 30

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
07:45 bis 12:00 Uhr
12:45 bis 17:00 Uhr
Freitags
07:45 bis 12:45 Uhr